07. Apr 2015

Kunst und Werbung

Wie fließt Kunst in eure Arbeit ein?

Bei uns fließt viel Kunst in unsere Arbeiten. Es fängt schon allein damit an, dass ich schon seit den 90er Jahren ein leidenschaftlicher Fotograf bin. Da man durch die Linse, Orte und Menschen ganz anderes sieht und kennenlernt, ist das ein unheimlich wertvoller Erfahrungsschatz, den ich in unsere tägliche Arbeit mit den Mitarbeitern und Kunden einbringen kann. Somit schafft die Fotografie Nähe. So fotografieren ich auch alle unsere Mitarbeiter – für interne Zwecke und eben zur Bindung. Aber nicht so viel über mich.

Unser Creative Director selbst fotografiert ebenso gerne und hat zudem sein eigenes Modelabel – eine weitere Kunst für sich. Eine unserer Junior Art Direktorinen ist eine besonders talentierte Illustratorin, die regelmäßig neue Kunstwerke schafft. Zudem haben mein Team und ich spannende Kontakte zu verschiedensten Künstlern aus unterschiedlichsten Bereichen der bildenden Kunst. Durch unser Magazin MENSCH haben wir die Möglichkeiten deren Geschichten zu erzählen und mit unseren Mitarbeitern, Kunden und Freunden der Agentur zu teilen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der add art seit 2013, worauf ich gleich noch im Detail eingehen werde, hat sich unser Horizont gegenüber die Hamburger Kunstszene stetig erweitert. Somit sind wir auch im regen Austausch mit der Kulturabteilung der Handelskammer Hamburg.

Alles sind Aspekte, die unsere Perspektiven schärfen und somit unsere Arbeiten bewusst, wie unbewusst bereichern.

Was ist add art und was habt ihr damit zu tun?

Die add art wurde 2013 hier in Hamburg ins Leben gerufen und findet seitdem immer im November über 2 bis 3 Tage statt. Es ist eine Initiative mit dem Ziel, die Verbindung von Kunst und Wirtschaft auf zahlreichen Ebenen zu fördern. Dabei soll die ausgeprägte unternehmerische Kulturförderung der Hamburger Wirtschaft für die Öffentlichkeit sicht- und erlebbar gemacht werden. Dabei wird der Austausch zwischen Hamburger Unternehmen, Künstlern und Kulturschaffenden gefördert, mit dem Ziel einen Nährboden für weitere Kooperationen zu schaffen. Ob eigene Sammlung oder nicht spielt keine Rolle. Jene Unternehmen mit existierenden Sammlungen können diese zugänglich machen. Für Unternehmen ohne eigene Kunst besteht  die Möglichkeit mit der HAW Hamburg zusammenarbeiten und Nachwuchskünstler auszustellen.

 

Was haben wir damit zu tun? Wir sind seit Anfang an dabei und werden dieses Jahr bereits zum dritten unsere Türen öffnen und die Arbeiten von uns am Herzen liegenden Nachwuchskünstlern präsentieren. Über die einfache Teilnahme hinaus hat sich eine ganze besondere Beziehung zur add art entwickelt. Es ist ein Projekt, das uns sehr am Herzen liegt und in dem wir unglaublich viel Potenzial sehen. Also beraten wir auch hinsichtlich Strategie und sind verantwortlich für die Kommunikationsmaßnahmen. Unser maßgeblicher Beitrag dort – noch mehr Emotionalität und mehr Kunst.

SCHIPPER COMPANY: Zahl der Mitarbeiter und Gross Income 2014?

Unsere Agentur startete 2013 mit 50 Mitarbeitern und dm-drogerie markt als Gründungskunden im Gepäck. Heute sind wir ein Team mit 62 Mitarbeitern, davon 32 in Hamburg und 30 in Frankfurt. 2014 belief sich unser Honorarumsatz auf um die 5,5 Mio. Euro.

Erklärtext über SCHIPPER COMPANY und mich (Michael Schipper)

Mit 46 Jahren und jahrelanger Erfahrung in großen Agenturnetzwerken und namhaften Kunden -zuletzt als COO bei BBDO Proximity Deutschland, war es für mich Zeit in die Selbstständigkeit zu starten. Ich wollte wieder nah am Kunden, am Menschen, arbeiten.

Somit definiert sich unsere Agentur nicht über bahnbrechenden neuen Tools oder unverständliche Methoden, sondern ein einfacher Gedanke: Wir denken konsequent vom Menschen aus. Vom Mitarbeiter, vom Kunden, vom Konsumenten. Unsere Philosophie dabei? DENK ES. SAG ES. TU ES. STEH DAZU.

Dabei denken wir an unseren Standorten Hamburg und Frankfurt nicht in einzelnen Medien oder Kanälen. Uns geht es darum, eine Marke über alle Facetten ihrer Persönlichkeit die richtigen Signale senden zu lassen. Via Print, TV, Funk, POS, Dialog, Digital – eben via allem, was stimmt und stimmig ist. Denn nur die richtige Kombination der Media-Möglichkeiten sendet eine durchgängige Marken-Botschaft, die genau die erreicht, die es angeht: Menschen.

PRESSEKONTAKT

Paulina Pietsch
p.pietsch@schippercompany.de
Telefon: +49 (40) 466667-909